Spielbericht Meisterschaftsmatch Weiler

Gestern Mittwoch war es endlich soweit, das erste Meisterschaftsspiel der Saison 2011, auf eigenem Boden. Die Verhältnisse waren eigentlich perfekt, tolles Wetter, gute Platzverhältnisse und ausverkaufte Tribünen.

Exakt um 19.00 Uhr pfiff der Schiri die Partie gegen den FC-Weiler an. Die Fans des FC-Übersaxen, auch bekannt unter „Young Hooligans from Üsax“, waren ab der ersten Minute total aus dem Häuschen und feuerten die Kampfmannschaft unermüdlich an. Auch die zwei frühen Gegentore brachte die Stimmung nicht zum Kippen und so kämpfte sich der FC-Übersaxen mit Hilfe der Fans wieder zurück ins Spiel und erzielte durch einen Foulelfmeter, ausgeführt und verwandelt von Marcel Gorbach, das 1:2, welches zugleich auch den Pausenstand darstellte. Lowlight in der ersten Hälfte war die blaue Karte von „Kübbl“, welche aber laut eigener Aussage von erwähntem, total unverdient war, weil der Gegner ja in ihn „hineinrannte“, und er nicht „flüha“ konnte.

In der zweiten Hälfte spielte der FC-Übersaxen stark auf und machte das Spiel. Es wurden gute Chancen herausgespielt und dem Gegner aus Weiler die Stirn geboten. Leider konnten diese Chancen nicht genutzt werden. Wie so oft im Fussball kam dann die alte Weisheit ins Spiel welche besagt: Wer die Tore nicht schiesst, bekommt diese. So war es dann auch und es mussten weitere drei Tore hingenommen werden. Nach 90min stand es somit 1:5 für den FC-Weiler.

Mario Egger - Man of the Match
Mario Egger - Man of the Match

Mit ein wenig Glück und besserer Chancenauswertung hätte dieses Ergebnis jedoch auch ganz anders aussehen können, da der FC-Weiler nicht die klar bessere Mannschaft an diesem Abend war. Der vergebene Elfmeter in der Schlussphase (Person will nicht genannt werden), zeigt ein wenig die momentane Situation des FC-Übersaxen. Es ist einfach ein wenig der Wurm drinnen.

Man of the Match: (Trommelwirbel……….) Mario Egger (Starkes Laufpensum, viel Einsatz über die gesamten 90min)

Der FC-Übersaxen bedankt sich bei allen Helfer welche bei einem Heimmatch im Einsatz sind, beim Gegner FC-Weiler welcher nach dem Match noch ausgiebig die Kantine getestet hat und ganz besonders bei den tollen Fans welche mit dem neuem Plakat „Pyrotechnik ist kein Verbrechen“, sicherlich neue Massstäbe beim Thema Südtribüne setzen.

Persönlich möchte ich mich noch bei „Manny“ und „Freddy“ bedanken welche mir dieses Mal das Linienziehen abgenommen haben. Die Chance auf drei Punkte kann am kommenden Montag wahr genommen werden, dann ist der FC Klaus zu Gast in Übersaxen.

[nggallery id=73]