Trotz numerischer Überhand – knappe Niederlage

Am 23.05.2012 stand die Partie FC Übersaxen gegen den FC Fraxern auf der Tagesordnung. Gespielt wurde auf der Sportanlage in Fraxern und Anpfiff war um 19.00 Uhr.

Spielanpfiff, Tor! Fans und Trainer hatten noch nicht einmal die Plätze eingenommen schon stand es nach einer schnellen Flanke 0 zu 1 aus Sicht Übersaxen. Es wird darüber gemunkelt, dass dieses Tor ins Guinness Buch der Rekorde kommt, als schnellstes jemals erzieltes Tor in einem Fußball Match. Auch die weiteren Anfangs Minuten waren nicht besonders besser aus Sicht der Übersaxner. Die Offensivabteilung der Fraxner machte starken Druck und es konnte kaum entlastet werden. Nach den Anfangsproblemen konnte sich der FC-Übersaxen jedoch sammeln und fand besser ins Spiel. 6. Spielminute, Eckball von Mario in den gegnerischen Strafraum. Kopfballungeheuer Konsti mit dem Anschlusstreffer zum 1 zu 1. Die weiteren Minuten bis zur Halbzeit waren ausgeglichen, wobei Fraxern noch zum 1 zu 2 Pausenstand erhöhen konnten.

Nach einer hoffentlich motivierenden Ansprache durch Trainer und Spieler in der Pause ging man in die zweite Spielhälfte. Diese begann man auch besser als man die Erste gespielt hatte. Als klar bessere Mannschaft musste man jedoch in der 50 Spielminute das aus einem Elfer erzielte 1 zu 3 hinnehmen. 14 Minuten später wurde dann die Arbeit der Übersaxner belohnt und Simon konnte in seinem ersten Spiel auf 2 zu 3 verkürzen. Weiter gut aufspielend gelang es den Übersaxnern jedoch nicht noch ein weiteres Tor zu schiessen. Auch die zwei Ausschlüsse auf Seiten Fraxern konnten nicht genützt werden und somit stand es nach 90 Minuten 2 zu 3 für den FC Fraxern.

 

Fazit: Auf weite Strecken des Spieles war die Mannschaft aus Übersaxen besser und hatte das Spiel auch in der Hand. Leider konnte die numerische Überlegenheit nicht genutzt werden, was auch auf das ungenaue und zu wenige Abspielen untereinander zurückzuführen ist. Trotz 3 Gegentoren kann die Abwehr unter Mäx auf ein gutes Spiel zurück blicken und auch der Rest der Mannschaft kann mit der erbrachten Leistung zufrieden sein, mit etwas Glück und „schlaueren“ Spielweise, wäre sicher ein verdienter Punkt möglich gewesen.

 

Aufstellung FC-Übersaxen:

Töm F. – Mäx – Bernd L. – Emanuel – Mario – Ingo – Konsti – Fredi – Patrick (Chrisi) – Simon – Marcel (Matze)

Nächsten Mittwoch ist das Heimmatch gegen den FC Zwischenwasser. Hier ist sicher wieder die Devise bzw. das Ziel der KM 3 Punkte! Auf zahlreiche Unterstützung durch die Fans des FC Übersaxen freut sich die ganze Mannschaft.