Zusammenfassung: FC Übersaxen – SF Nofels

Bei traumhaften äußeren Bedienungen vor ca.  60 Zuschauer starteten unsere Gäste furios, und lagen nach nur 8 min durch ein Schuss ins rechte  Kreuz mit 1:0 in Front. Es sollte kurz darauf noch dicker kommen, weil Schiri Mutlu den Noflern einen Elfer zusprach, bei dem es heiße Diskussionen gab ob das Faul im oder außerhalb des Strafraumes war. Fakt war, den Penalty verwertete Nofels sicher zum 0:2.

Viele dachten sich schon, wenn das so weiter geht, dann Habidere. Unser Trainer Hubi, versuchte die Mannschaft mit positiven Worten aufzurichten – was Ihm auch gelang. Jetzt lief auch das Spiel nach Vorne besser. Speziell über außen lief der Ball gut, so auch als Flo links durch brach, den Ball auf Patrick spielt, dieser einen Haken nach links macht und den Ball mit links ins rechte  Eck zirkelt.

Weitere Chancen gab es durch einen satten Schuss von Pixi, und einen von Patrick, der den Pass von Pixi an die Stange setzt. Bis zur Pause gab es noch 2,3 gute Chancen unsererseits, jedoch gelang kein Tor mehr. Halbzeitstand 1 : 2.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild: Beide Mannschaften spielten mit einer sehr hohen Intensität. Freistoß Nofels, Manuel Breuß unser Ersatztormann boxt den Ball raus, jedoch genau vor einen Nofler, der zieht ab und der Ball fliegt unter die Latte zum 1:3. Nofels drängte weiter, aber Manuel im Tor hielt grandios. Freistoß von Sebi, der Nofler Goalie unterschätzte den heran fliegenden Ball, kann den Ball nicht fest halten, und Patrick staubt ab. Mögliche Foulszene an Sebi im Strafraum, Pfiff blieb aus.

Weiter Pass auf unseren Mittelstürmer, jedoch der Schuss lenkt Ritter der Gästetormann gekonnt ab. Kurze Zeit später, Patrick wird im Strafraum regelwidrig gestört, zeigt der Schiri auf den Elfmeterpunkt. Sebi verwertet sicher zum 3:3. Danach wurde es härter, was als erstes Patrick zu spüren bekam, ohne das eine Karte gezückt wurde. Weiters reklamierten die Nofler einen Penalty, jedoch blieb der Pfiff aus.

Gegen Ende zückte der Schiri noch 2,3 gelbe Karten, weil der Einsatz beider Teams teils zu hart war. Pixi hatte noch eine Chance auf ein weiteres Tor, gegenüber konnte sich Manuel nochmals toll ins Szene setzten und den Ball abwehren.

Lob gehört auch einmal unserer Defensive ausgesprochen, die den teils enormen Druck der Nofler öfters stand hielt. Die meisten Zuschauer waren sich einig, dass dieses Spiel von beiden Seiten geführt, absolut das Beste war, was wir in der letzten Zeit bei uns zu sehen bekamen.

TS: Lins Patrick II,  Gächter Sebastian

der Chronist