Auswärtssieg gegen den FC-Klaus

Gestern stand die Auswärts-Partie gegen den FC Klaus an. Leider musste der FC-Übersaxen auf einige Spieler verzichten, dennoch wusste man um die Qualitäten welche die Mannschaft birgt. Da leider auch Coach Scherrer  terminlich verhindert war übernahm Neo-Coach Breuß das Kommando. Pünktlich um 19:00 wurde die Partie in Fraxern angepfiffen, hierzu liess sich dann auch noch nach einem Regentag die Sonne blicken.

Da die Klauser immer schwer einzuschätzen sind wusste der FC nicht was auf ihn zukommen würde. Zu Beginn ein munteres hin und her mit leichten Vorteilen für den FC Klaus. Mit weiten Bällen brachte die Hintermannschaft vom FC Klaus die stets bereiten Klaus Stürmer immer wieder gut in Szene. So passierte es dann auch, dass ein langer Ball auf einen Klauser Stümer (welcher definitiv im Abseits stand), allein auf Tormann Bernd marschierte und mit einem Heber auf 1:0 für den FC Klaus stellte. Der FC Übersaxen ließ sich vom Gegentor aber nicht beirren und glich im Gegenzug durch Simon der sich durch die Klaus Verteidigung tankte zum 1:1 aus. Danach waren die Übersaxner die spielbestimmende Mannschaft, jedoch konnten keine weiteren Tore erzielt werden. Dies lag aber auch am sehr guten Klaus Torhüter. Marcel war es dann der auf 1:2 für den FC Übersaxen stellen konnte. Der FC ständig bemüht um den Tore Vorsprung zu vergrößern ließ einige hochkarätige Chancen aus. So kam es wie es kommen musste, die Klauser wurden wieder stärker und ein Klauser Stürmer konnte nur noch per Foul im Sechzechner gestoppt werden. Elfmeter für Klaus und dessen Torhüter trat an. Bernd konnte zwar den Ball parieren beim Nachschuss war er leider machtlos. Das war entgegen dem Spielverlauf wie ein Schlag ins Gesicht für den FC-Übersaxen. In anderen Jahren hätten sicher schon einige den Kopf hängen lassen nicht aber in diesem. So brachte uns Niklas mit seinem ersten Saisontor wieder kurz vor Halbzeit in Führung. Halbzeitstand 2:3 für den FC Übersaxen.

Nach den Anweisungen, genauer bei den Leuten zu stehen und füreinander zu kämpfen schickte Neo-Coach Breuß seine Mannschaft wieder aufs Feld. Fazit von der ersten Halbzeit: Man hat den Klausern zu viel Platz gelassen und die Chancenauswertung war nicht gut.

Es schien als hätte beim Simon die Ansprache gefruchtet. So nahm er sich in der 47. Minute ein Herz erkämpfte sich den Ball im Mittelfeld und ließ einen Kracher aus gut 25 Metern auf das Klauser Gehäuse und erhöhte auf 2:4 für den FC Übersaxen. Aus Erfahrung der vergangen Jahre wusste man, dass die Partie damit noch nicht gegessen war. Die Klauser sind bis zur 90 min und wie sich noch erweisen sollte auch darüber hinaus gefährlich. Der FC blieb am Drücker und der FC Klaus verlagerte sich wieder auf hohe Bälle und Standards. Leider wurden wieder einige hochkarätige Chancen ausgelassen mit der die Partie wahrscheinlich vorab entschieden hätte werden können. Die ersten Strapazen vom Match waren den Spielern anzusehen und so wurde Rene ins Spiel eingewechselt um auf der Seite neuen Schwung zu bringen. Dieser vermochte sich gleich auch in Szene zu setzen scheitere aber am Klauser Schlussmann.  Nach einem Freißstoß von Mr. Klaus alias Alban fälschte dieser Chrisi leider unhaltbar ins eigene Tor ab. So waren die Klauser wieder auf 3:4 dran. Es entwickelte sich nun ein richtiger Schlagabtausch auf beiden Seiten. Diesen Schlagabtausch konnten die Klauser im eigenen Strafraum nur noch durch ein Foul an Konsti gewinnen. Elfmeter für Übersaxen. Da dachte sich wohl jeder wieso läuft Niklas zum Elferpunkt. Niklas bewies am Wochenende in Röthis beim Elferturnier seine Qualitäten und bekam sogleich das Vertrauen und so versenkte er ihn unhaltbar ins rechte Kreuzeck. 3:5 für den FC Übersaxen etwa 10 min vor Schluss. In den Schlussminuten merkte man dem FC Übersaxen die Strapazen des Matches an Konzentration und Laufbereitschaft lies nach. In der 91 min Handspiel im Strafraum der Klauser, der Schiedsrichter hatte leider dies nicht gesehen und es folgte ein weiter Ausschuss vom Schlussmann von Klaus welcher der Stürmer noch zum 4:5 verwerten konnte. Die Partie war aber nicht zu Ende und so kamen die Klauser in der 93 min. durch einen Kopfball zur Ausgleichschance. Diese Chance wurde jedoch nicht verwandelt.  So blieb es beim verdienten 4:5 Auswärtssieg  für  den FC-Übersaxen gegen den FC Klaus.

Fazit: Gute Leistung der Mannschaft die trotz der vielen personellen Veränderungen. Einige die bis dato nicht so viele Einsatzminuten hatten liesen ihre Klasse aufblitzen. Gute Schiedsrichterleistung auch wenn es im Bericht vielleicht nicht so erscheinen mag. Danke an die mitgereisten Fans.

Aufstellung: Bernd F., Ingo, Emanuel, Christian, Bernd L., Mario, Simon, Konstantin, Mathias S. (Rene), Niklas, Marcel

 

Nächsten Mittwoch (4. Juli 2012, 19:00, Sportplatz Übersaxen ) ist Heimspieltag des FC-Übersaxen. Der Gegner ist der USV-Thüringerberg. Zuhause noch ungeschlagen, hofft der FC auf weitere 3 Punkte in der Saison 2012.

 

4 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.