Autor: Mathias Breuss

Meisterschaftsspiel gegen die SF Nofels

Vergangenen Mittwoch startete um 19:00 im Alpenstadion von Übersaxen die Partie gegen die Sportfreunde aus Nofels. Ziel waren natürlich drei Punkte um die theoretische Chance auf Platz 3 zu wahren. Weiters galt es die bisher reine Weste in Übersaxen zu verteidigen.

Beide Mannschaften starteten sehr ambitioniert in die Partie wobei die Gäste aus Nofels mehr Druck auf das Gehäuse der Übersaxner machen konnten. Der FC Ü konnte den Anfangsdruck der Sportfreunde überstehen und kam dann auch besser ins Spiel. So konnte Ingo in der 16 min. mit einem Aufsitzer vom 16er den FC in Front bringen. Keineswegs geschockt vom Rückstand agierten die Nofler weiter und kamen weiter gefährlich vor das Gehäuse der Heimmannschaft. Aber der heute in Topform spielenden Tormann Töm konnte alle Weitschüsse der Nofler entschärfen. Anschließend ein munteres hin und her auf beiden Seiten. Die Partie wurde auch in der Zwischenzeit aggressiver geführt und so verletzte sich Mäx bei einem Pressball. Der FC konnte sich dann aus dem Druck der Nofler lösen und begang selber den Druck auf den Hintermann der Nofler zu erhöhen. So gelang dem Übersaxner Stürmer in der 40 min das Tor zum 2:0. Die Nofler versuchten noch vor der Pause den Anschlusstreffer zu erzielen dies wurde aber von der Übersaxner Hintermannschaft unterbunden.

Mäx biss noch zur Pause durch und wurde dann durch Schreggi ersetzt. Viel zu sagen gab es bis dato nicht. Die Mannschaft kämpfte und zeigte tollen Einsatz. Das einzige was auf den Weg gegeben wurde war so weiterzumachen.

So startete die zweite Hälfte. Leider nicht zugunsten für den FC Übersaxen. So konnten die Nofler in der 50 Minute zum (umstrittenen)  2:1 Anschlusstreffer gelangen. Der FC lies sich aber nicht beirren und so konnte unser Sturm mit einem Schuss ins lange Eck auf 3:1 stellen. Die Partie wurde wieder wiederum härter und auch deutlich aggressiver. Dies musste zuerst der zuvor eingewechselte Schreggi als auch später Bernd L. merken. Beide mussten verletzt vom Feld und wurden durch Chrisi und Rene ersetzt. Diese gliederten sich dann auch perfekt in die Mannschaft ein. Nun startete die Show vom Übersaxner Stürmer, welcher mit seinen zwei Traumtoren die Niederlage der Nofler besiegelte. In der 75 Minute lies er mit einer herrlichen Körpertäuschung den Nofler Verteidiger aussteigen und buxierte den Ball unhaltbar ins lange Eck.  4:1 für den FC das war aber noch nicht  alles. Kaum drei Minuten später nach einem Konter der Übersaxner landete der Ball wieder beim Übersaxner Stürmer der den Ball aus 25 Metern abzog und diesen ins Kreuzeck versenkte. Die war dann auch der Endstand 5:1. In den letzten 10 Minuten war dann beiden Mannschaften die Strapazen der zuvor 80 gespielten Minuten anzusehen.

Fazit: Eine sehr gute Partie der Übersaxner. Jeder kämpfte bis zum umfallen.  Man konnte sich damit für die 4:0 Niederlage in Gisingen revanchieren. Einziger Wermutstropfen die Verletzenliste Mäx, Schreggi und Bernd. War sicherlich auch ein interessantes Spiel für die Zuschauer.

Aufstellung: Töm – Frank – Emi – Bernd (Chrisi) – Mäx (Schreggi / Rene) – Ingo – Konsti – Mario – Freddy– KA

Ein Dank den zahlreichen Zuschauern und dem Fanclub der wiederum für ausgezeichnete Stimmung sorgte.  Am Montag startet das letzte Meisterschaftsspiel gegen den die bis dato ungeschlagene Mannschaft aus Fraxern. Ziel wieder drei Punkte und eine weiße Weste in Übersaxen. Weiteres wünschen wir Mäx eine gute Besserung der den Musikausflug leider nur mit einem Gips absolvieren konnte.

 

FC Übersaxen informiert

Der FC Übersaxen gibt bekannt, dass Mähr Florian ab 12.8.2012 wieder als VFV Spieler geführt wird. Da der FC Übersaxen bis dato nur zwei VFV Spieler gemolden hat ist Mähr Florian der Dritte in den Reihen des FC Übersaxens.

Niederlage im Auswärtsmatch gegen den FC Weiler

Am Mittwoch den 8. August 2012 stand das erste Meisterschaftsspiel nach der Sommerpause auf dem Tagesprogramm. Die Mannschaft aus Übersaxen wollte mit einem Sieg ihren dritten Tabellenplatz festigen. Der Gegner hiess FC-Weiler und gespielt wurde auswärts am Sportplatz an der Ratz.

Bei herrlichem Sonnenschein konnte die Partie pünktlich um 19.00 Uhr angepfiffen werden. Da beide Mannschaften einige Spieler vorgeben mussten würde es sicher eine interessante Partie geben. Diese Partie ist sicherlich das Spiel des Jahres, da es für den FC Weiler um den Anschluss an den FC Fraxern ging und für den FC Übersaxen um Festigung im vorderen Drittel. Zudem wollte sich der FC Weiler für die Niederlage in Übersaxen revanchieren.

Zu Beginn der Partie ein munteres hin und her niemand wollte sich von der gegnerischen Mannschaft den Schneid abkaufen lassen. So entstanden auf beiden Seiten Chancen um in Führung zu gehen. Leider hatte wieder einmal der Gegner das Quäntchen mehr Glück und konnte eine Unachtsamkeit des FC Übersaxen zur Führung nutzen. Dann erwachte aber die Truppe aus Übersaxen und drückte auf den Ausgleich.  Leider konnte man den Ball nicht ins Tor unterbringen und so ging es mit einem 1:0 Rückstand in die Pause.

Hier musste eigentlich von Coach Breuß nicht viel gesagt werden. Näher bei den Leuten stehen und weitermachen wie die letzten Minuten in der ersten Halbzeit, dann dürfte dem Ausgleichstor nichts im Wege stehen.

Voll motiviert starteten die Jungs des FCÜ in die zweite Hälfte und erhöhten den Druck auf das Weiler Gehäuse. Doch leider scheiterte man teilweise an eigenem Unvermögen bzw. auch an der tief stehen Weiler Abwehr. So kam es wie es kommen musste: Ein Abspielfehler in der Übersaxner Hintermannschaft verhalf dem FC Weiler zur 2:0 Führung. Mit Verlauf des Spieles konnte man auch die derzeitige Tabellensituation den Spielern anmerken. Das Spiel wurde von Minute zu Minute hitziger und es wurde jetzt auch rauher gespielt. 30 Minuten vor Schluss 2:0 hinten konnte aber die Übersaxner Mannschaft in dieser Saison nicht schocken, und so begann die Mannschaft wieder aufs Tor der Weiler Druck zu machen. Dann endlich der Anschlusstreffer Ecke von Mario, Konsti per Hacke Richtung Tor und leider an die Stange. Freddy war aber bereit abzustauben und so stand es 2:1 für den FC Weiler. In dieser Phase des Spieles hatte der FC Weiler dem FC Übersaxen nichts entgegenzusetzen. So kam es auch zum zweiten Stangenschuss der Partie. Dann aber der erlösende Ausgleich durch einen herrlichen Kopfball von Matze. Kurz darauf kam es dann auch zum Negativhöhepunkt in diesem Spiel, für Marcel und einen Spieler des FC Weiler setzte es die rote Karte.  Aber nichtsdestotrotz es musste weiter gehen. Da aber beide Mannschaften 10 Minuten vor Schluss mit einem Unentschieden nichts anfangen konnten, ging ein offener Schlagabtausch los. Leider das bessere Ende für den FC Weiler. Der FC Übersaxen lief in einen Konter und so konnte der FC Weiler zum 3:2 erhöhen. Dies war auch der Endstand der Partie.

Fazit: Über weite Strecken ein gutes Spiel unserer Jungs. Leider nicht mit dem gewünschten Ergebnis für uns. Es gibt jetzt nur noch ein Ziel für den FC Übersaxen und das sind neun Punkte aus den letzten drei Spielen.

Aufstellung: Thomas F. – Frank – Emi – Chrisi – Mäx – Ingo – Konsti – Mario – Freddy – Marcel – Rene (Matze)

Ein Dank den zahlreichen Zuschauern welche nach Weiler mitgereist sind. Die nächste Partie wurde aufgrund eines Todesfalls in Fraxern abgesagt. Weitere Informationen werden auf der Homepage bereitgestellt.

 

[nggallery id=102]

FC Zwischenwasser informiert

Der FC Zwischenwasser gibt bekannt, dass die Spieler Alexander Stölzel, Taras Lenyk (beide Meiningen) und Emanuel Treiber (Rankweil) ab dem ersten VFV-Cup- oder VFV Meisterschaftseinsatz für den FC Zwischenwasser nicht mehr spielberechtigt sind.

Vorbereitungsspiel gegen die Illwerke

Nach der einwöchigen Sommerpause traf der FC Übersaxen in Schruns zum freundschaftlichen Vorbereitungsspiel gegen die Illwerke. Anpfiff war am Montagabend um 19:15.

Da bis dato niemand von uns die Illwerkemannschaft gesehen hatte wusste keiner was uns heute erwartet. Der Beginn lies einiges erhoffen Konsti konnte etwa in der 10 min auf 0:1 stellen. Anschließend waren noch einige gute Chancen die ausgelassen wurden. Dies bestärkte die gegnerische Mannschaft und diese kamen immer besser ins Spiel und schossen so den verdienten Ausgleich. Dann wachte unsere Mannschaft auf und man hatte den Gegner wieder besser im Griff. Dadurch konnte Konsti kurz vor Halbzeit auf 1:2 erhöhen. So ging es dann auch in die Pause.

Sehr unzufrieden was bis dahin Coach Breuss. Es konnte kaum jemand seine normale Leistung abrufen. Nichtsdestotrotz wurde die zweite Halbzeit angepfiffen. Der FC Übersaxen neu motiviert startete unverändert.

So konnte der FCÜ nach nur wenigen Minuten wiedermals durch Konsti auf 1:3 erhöhen. Dies lies die Mannschaft der Illwerke aber kalt und sie drängten auf den Anschlusstreffer. In dieser Phase des Spieles waren die Illwerkler den Übersaxner überlegen und so fiel der Anschlusstreffer zum 2:3. Ein unhaltbarer Weitschuss aus ca. 25 Metern. Die Übersaxner zeigten sich vom Anschlusstreffer ebenfalls unbeeindruckt und konnte durch Mario kurz später wieder auf den zwei Tore Abstand stellen. Mit dem 2:4 ging es dann in die letzten 10 Minuten. Es fing dann schon an leicht dunkel zu werden. Nun ließen die Kräfte der Übersaxner langsam nach. Die kurze Sommerpause, die Meisterschaft in den Knochen und der etwas überdurchschnittlich große Platz in Schruns zeigte seinen Tribut. Die Illwerkler bekam dann in den letzten 10 Minuten auch noch Schützenhilfe vom FC Schruns. Dadurch gelang ihnen noch kurz vor Ende der Ausgleich und so stand es schlussendlich 4:4.

Fazit: Grundsätzlich war es ein gerechtes Unentschieden. Wäre sicherlich mehr möglich gewesen aber im Großen und Ganzen kein schlechtes Spiel unserer Mannschaft.

Danke an die Illwerke für die Einladung.

Aufstellung: Thomas F. – Frank – Emanuel – Bernd L. – Ingo D. (Marcel M.) – Markus F. (Manny) – Simon (Chrisi) – Mario – Freddy – Matze (Rene)

Auswärtssieg gegen den FC-Klaus

Gestern stand die Auswärts-Partie gegen den FC Klaus an. Leider musste der FC-Übersaxen auf einige Spieler verzichten, dennoch wusste man um die Qualitäten welche die Mannschaft birgt. Da leider auch Coach Scherrer  terminlich verhindert war übernahm Neo-Coach Breuß das Kommando. Pünktlich um 19:00 wurde die Partie in Fraxern angepfiffen, hierzu liess sich dann auch noch nach einem Regentag die Sonne blicken.

Da die Klauser immer schwer einzuschätzen sind wusste der FC nicht was auf ihn zukommen würde. Zu Beginn ein munteres hin und her mit leichten Vorteilen für den FC Klaus. Mit weiten Bällen brachte die Hintermannschaft vom FC Klaus die stets bereiten Klaus Stürmer immer wieder gut in Szene. So passierte es dann auch, dass ein langer Ball auf einen Klauser Stümer (welcher definitiv im Abseits stand), allein auf Tormann Bernd marschierte und mit einem Heber auf 1:0 für den FC Klaus stellte. Der FC Übersaxen ließ sich vom Gegentor aber nicht beirren und glich im Gegenzug durch Simon der sich durch die Klaus Verteidigung tankte zum 1:1 aus. Danach waren die Übersaxner die spielbestimmende Mannschaft, jedoch konnten keine weiteren Tore erzielt werden. Dies lag aber auch am sehr guten Klaus Torhüter. Marcel war es dann der auf 1:2 für den FC Übersaxen stellen konnte. Der FC ständig bemüht um den Tore Vorsprung zu vergrößern ließ einige hochkarätige Chancen aus. So kam es wie es kommen musste, die Klauser wurden wieder stärker und ein Klauser Stürmer konnte nur noch per Foul im Sechzechner gestoppt werden. Elfmeter für Klaus und dessen Torhüter trat an. Bernd konnte zwar den Ball parieren beim Nachschuss war er leider machtlos. Das war entgegen dem Spielverlauf wie ein Schlag ins Gesicht für den FC-Übersaxen. In anderen Jahren hätten sicher schon einige den Kopf hängen lassen nicht aber in diesem. So brachte uns Niklas mit seinem ersten Saisontor wieder kurz vor Halbzeit in Führung. Halbzeitstand 2:3 für den FC Übersaxen.

Nach den Anweisungen, genauer bei den Leuten zu stehen und füreinander zu kämpfen schickte Neo-Coach Breuß seine Mannschaft wieder aufs Feld. Fazit von der ersten Halbzeit: Man hat den Klausern zu viel Platz gelassen und die Chancenauswertung war nicht gut.

Es schien als hätte beim Simon die Ansprache gefruchtet. So nahm er sich in der 47. Minute ein Herz erkämpfte sich den Ball im Mittelfeld und ließ einen Kracher aus gut 25 Metern auf das Klauser Gehäuse und erhöhte auf 2:4 für den FC Übersaxen. Aus Erfahrung der vergangen Jahre wusste man, dass die Partie damit noch nicht gegessen war. Die Klauser sind bis zur 90 min und wie sich noch erweisen sollte auch darüber hinaus gefährlich. Der FC blieb am Drücker und der FC Klaus verlagerte sich wieder auf hohe Bälle und Standards. Leider wurden wieder einige hochkarätige Chancen ausgelassen mit der die Partie wahrscheinlich vorab entschieden hätte werden können. Die ersten Strapazen vom Match waren den Spielern anzusehen und so wurde Rene ins Spiel eingewechselt um auf der Seite neuen Schwung zu bringen. Dieser vermochte sich gleich auch in Szene zu setzen scheitere aber am Klauser Schlussmann.  Nach einem Freißstoß von Mr. Klaus alias Alban fälschte dieser Chrisi leider unhaltbar ins eigene Tor ab. So waren die Klauser wieder auf 3:4 dran. Es entwickelte sich nun ein richtiger Schlagabtausch auf beiden Seiten. Diesen Schlagabtausch konnten die Klauser im eigenen Strafraum nur noch durch ein Foul an Konsti gewinnen. Elfmeter für Übersaxen. Da dachte sich wohl jeder wieso läuft Niklas zum Elferpunkt. Niklas bewies am Wochenende in Röthis beim Elferturnier seine Qualitäten und bekam sogleich das Vertrauen und so versenkte er ihn unhaltbar ins rechte Kreuzeck. 3:5 für den FC Übersaxen etwa 10 min vor Schluss. In den Schlussminuten merkte man dem FC Übersaxen die Strapazen des Matches an Konzentration und Laufbereitschaft lies nach. In der 91 min Handspiel im Strafraum der Klauser, der Schiedsrichter hatte leider dies nicht gesehen und es folgte ein weiter Ausschuss vom Schlussmann von Klaus welcher der Stürmer noch zum 4:5 verwerten konnte. Die Partie war aber nicht zu Ende und so kamen die Klauser in der 93 min. durch einen Kopfball zur Ausgleichschance. Diese Chance wurde jedoch nicht verwandelt.  So blieb es beim verdienten 4:5 Auswärtssieg  für  den FC-Übersaxen gegen den FC Klaus.

Fazit: Gute Leistung der Mannschaft die trotz der vielen personellen Veränderungen. Einige die bis dato nicht so viele Einsatzminuten hatten liesen ihre Klasse aufblitzen. Gute Schiedsrichterleistung auch wenn es im Bericht vielleicht nicht so erscheinen mag. Danke an die mitgereisten Fans.

Aufstellung: Bernd F., Ingo, Emanuel, Christian, Bernd L., Mario, Simon, Konstantin, Mathias S. (Rene), Niklas, Marcel

 

Nächsten Mittwoch (4. Juli 2012, 19:00, Sportplatz Übersaxen ) ist Heimspieltag des FC-Übersaxen. Der Gegner ist der USV-Thüringerberg. Zuhause noch ungeschlagen, hofft der FC auf weitere 3 Punkte in der Saison 2012.